Vortrag: „Völkermord an den Sinti und Roma“

Im Rahmen des Projektes „Romane Krla“ (dt. Die Stimmen der Roma), das von Amaro Drom e.V. durchgeführt wurde und welches dazu diente, Jugendliche in Sachen Erinnerungskultur und Menschenrechte auszubilden, hielt ich am 20. Oktober 2018 einen Vortrag in den Räumlichkeiten des Förderverein Roma e.V. in Frankfurt/Main zur Verfolgungsgeschichte und zum Völkermord an der Minderheit der Sinti*zze und Rom*nja.

Neben einer Einführung zur Geschichte der Minderheit wurde insbesondere der Porrajmos, die systematische Vernichtung der Minderheit im Nationalsozialismus, thematisiert.

Weiterhin waren die Bürgerrechtsbewegung in der Bundesrepublik Deutschland sowie aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen Gegenstand des Vortrages und der nachfolgenden, äußerst lebhaften Diskussionsrunde.

Auch lesenswert...